Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Letztes Feedback



http://myblog.de/inameetsistanbul

Gratis bloggen bei
myblog.de





Lebenszeichen

Hallo Deutschland

Ich weiß, ich sollte ein fleißigerer Schreiberling sein, aber Istanbul hält mich auch weiterhin auf Trapp, sodass ich das Ganze jetzt etwas disziplinierter angehen werde. Mein Ziel ist es ab jetzt, euch mindestens einmal alle zwei Wochen auf den neusten Stand zu bringen Höre ich ein: "HURRA" ?!

Was habe ich seit dem letzten Eintrag erlebt? Also da wäre zunächst einmal das Fussballspiel Deutschland vs. Türkei. Ich bin mit meinen Mädels aus der WG zum Spiel gegangen und wir wurden schon Tage vorher gewarnt, dass man sich als Deutschlandfan nicht unbedingt outen sollte, da das im einen oder anderen Fall eine schlechte Wendung nehmen könnte. Kein Problem haben wir uns gedacht und haben und vor dem Spiel noch schnell eine türkische Fankordel gekauft und umgebunden. Unsere ersten Plätze befanden sich dann direkt neben dem deutschen Fanblock, der zwar nicht randvoll war, von dem aber von der ersten Minute an Fangesänge zu hören waren. Kurz vor dem Spiel entscheid sich dann das Security-Team auch diesen Block zu räumen, um einen möglichst großen Abstand zwischen deutschen und türkischen Fans zu schaffen (und das obwohl die Deutschen sowieso schon eingezäunt wie Tiere im Käfig waren)! Also wurden wir drei mitten in die türkische Fangemeinde gesetzt, wo wir auch prompt auffielen und entgegen unserer anfänglichen Vermutungen, waren diese auch sehr nett. Sie regten sich auf, als einige Türken bei der deutschen Nationalhyme buhten, sie schauten extra im Internet nach einer Torwiederholung, um uns diese dann zu zeigen und sie gratulierten uns, als wir dann schließlich gewonnen hatten Ansonsten ist das Stadiums-Erlebnis doch schon sehr anders. Alkohol ist verboten, die türkischen Fangesänge eher mikrig und eigentlich war der Großteil der Fans eher damit beschäftigt die deutschen Fans auszupfeifen, wenn diese mal wieder ihre Fanlieder lautstark anstimmten. Zum Teil wurde dieses Pfeifen so laut, dass ich kurzzeitig dachte, dass der Boden davon vibriert - wahnsinn! Als dann nach dem zweiten deutschen Tor klar war, dass die türkische Mannschaft verliert, haben sich die meisten türkischen Fans auf den Weg nach Hause gemacht, sodass das Spiel in der zweiten Hälfte fast ohne Zuschauer stattfand! Mensch Jungs...in guten wie in schlechten Zeiten heißt es doch!!!

 

So, dass erstmal von mir...bald gibts neue Geschichten

 

Görüsürüz!

21.10.11 09:50
 


Werbung


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Anne (6.11.11 20:07)
So Frau Glüsing zwei Wochen sind vorbei!
Ich guck schon immer ganz erwartungsfroh auf die Seite und muss immer ganz traurig feststellen, dass es nichts neues gibt!
Also was ist schönes los in Istanbul?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung